Ich suche nicht – ich finde. Pablo Picasso

Irischer Weg

Der Maler und Künstler Pablo Picasso war offensichtlich immer auf der Suche. Seine tiefsinnige Definition dazu (Quelle: Wikipedia):

„Suchen, das ist das Ausgehen von alten Beständen und das Finden-Wollen von bereits Bekanntem.
Finden, das ist das völlig Neue.
Alle Wege sind offen, und was gefunden wird, ist unbekannt.
Es ist ein Wagnis, ein heiliges Abenteuer.
Die Ungewissheit solcher Wagnisse können eigentlich nur jene auf sich nehmen, die im Ungewissen sich geborgen wissen,
die in der Ungewissheit, der Führerlosigkeit, geführt werden, die sich vom Ziel ziehen lassen und nicht selbst das Ziel bestimmen.“

Als Motivvorlage für ein entsprechendes Bild hätte ich ihm meinen „Irischen Weg“ empfohlen.

* * *

Damit was bleibt.

avatar

Über Helga Koch

Foto-Biografin Inhaberin von MEMORIES and MOMENTS in Ostwestfalen-Lippe. "Macht was draus - damit was bleibt."
Dieser Beitrag wurde unter Zitate abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.